EIP-Projekt-Datenbank

Informationen zu allen Forschungsprojekten, die bislang in Deutschland von der EU und den Bundesländern über EIP-Agri gefördert wurden und werden, finden Sie in unserer Datenbank.

Über unsere Projektsuche können Sie nach Suchbegriffen, Starttermin und aktuellem Status filtern.

Lupus Repel: Absicherung der Weidetierhaltung durch angewandtes Wildtiermanagement

show english version

Zuständige Behörde

Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Bundesland

Hessen

Kontaktdaten

Mainzer Straße 80
65189 Wiesbaden

Website: Externer Link zur Behörde

Projektbeschreibung

Die Rückkehr des Wolfes in Hessen stellt eine Herausforderung für die Haltung von Weidetieren dar. Lupus Repel arbeitet an einer innovativen, anwenderfreundlichen und umweltverträglichen Methode zum Schutz der Weidetiere und dem Erhalt der Weidetierhaltung. Im Mittelpunkt des Projekts steht die Entwicklung eines Duftstoffes und eines zugehörigen Dispensersystems zur Vergrämung des Wolfes. Das System soll zukünftig gemeinsam mit anderen Herdenschutzmaßnahmen und nach Möglichkeit autark einsetzbar sein.

Abschlussbericht

Nach Abschluss des Projektes finden Sie hier die Ergebnisse und den Abschlussbericht zum Download.

Ergebnisse mit Fokus auf Praxisorientierung

Nach Abschluss des Projektes finden Sie hier die Ergebnisse.

Schlüsselwörter

  • Landwirtschaftliche Praxis/Tätigkeit
  • Tierhaltung
  • Politik und Naturschutz/Naturbewirtschaftung
  • Produkt/Dienstleistung

Hauptfördermittelquelle

ELER 2014-2020

Kontakt zur OG

Professur für Ökologischen Landbau, Justus-Liebig-Universität Gießen
M.Sc. Luisa Traut, Dr. Konstantin Becker
Karl-Glöckner-Str. 21 C
35394 Gießen

Telefon: 0641/9937731

Mail: oekolandbau@agrar.uni-gießen.de

Mitglieder OG

AG Wildtierforschung der Justus-Liebig-Universität Gießen; Institut für Bodenkunde (iFZ) der Justus-Liebig-Universität Gießen; Weiße Hube; Sonnenhof; Hof Berbalk; Hessen Forst Wildpark Hanau; Nationalpark Kellerwald/Edersee; Assoziierter Partner: Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Art der Mitglieder der OG

  • Landwirt
  • Berater
  • Forscher

Projektbeginn

2021

Projektstatus

laufend

Beantragtes Gesamtbudget in EUR

400.000

Zusätzliche Informationen

Link 1

Projektsteckbrief

NUTS3 CODE

DE721 Gießen

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

Nach oben