EIP-Projekt-Datenbank

Informationen zu allen Forschungsprojekten, die bislang in Deutschland von der EU und den Bundesländern über EIP-Agri gefördert wurden und werden, finden Sie in unserer Datenbank.

Über unsere Projektsuche können Sie nach Suchbegriffen, Starttermin und aktuellem Status filtern.

Mob Grazing im Ackerfutterbau- Betriebswirtschaftliche und ökologische Bewertung eines neuen Beweidungsverfahrens

show english version

Zuständige Behörde

Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz

Bundesland

Brandenburg und Berlin

Kontaktdaten

Postfach 60 11 50
14411 Potsdam

Website: Externer Link zur Behörde

Projektbeschreibung

Klimawandel, häufigere Dürren und abnehmende Bodenfruchtbarkeit werden zum Problem für die Land­wirtschaft in Brandenburg. Könnte Mob Grazing für das Weidemanagement in trockenheitsgefährdeten Regionen eine Alternative zur üblichen Umtriebsweide bieten? Typisch für diese innovative Strategie sind ein hoher Aufwuchs des Pflanzenbestandes und eine hohe Tierbesatzdichte während der Beweidung mit einer Dauer von weniger als 24 Stunden sowie ein vergleichsweise großer Weiderest von mehr als der Hälfte des Pflanzenbestandes. Niedergetretene Pflan­zenreste sollen eine schützende Mulchschicht bilden für mehr Bodenfeuchtigkeit und Humus. Ziel ist die Untersuchung von Mob Grazing als zukunftsfähige Weidestrategie. Die praxisbezogene Begleitforschung geht der Frage nach, ob Viehhal­tung auf Ackerflächen eine Lösung für trockenheits­gefährdete Gebiete sein kann, indem durch mehrjäh­rigen Feldfutterbau die Fruchtbarkeit und Resilienz von Ackerböden nachhaltig erhöht wird. Zudem werden betriebswirtschaftliche Folgen der Umstellung und Nutzung von Mob Grazing beforscht.

Abschlussbericht

Nach Abschluss des Projektes finden Sie hier die Ergebnisse und den Abschlussbericht zum Download.

Schlüsselwörter

  • Landwirtschaftliche Praxis/Tätigkeit
  • Tierhaltung
  • Boden
  • Klimawandel

Hauptfördermittelquelle

ELER 2014-2020

Kontakt zur OG

Klimapraxis gemeinnützige UG (haftungsbeschänkt)- Gesellschaft zur Förderung einer regenerativen Agrikultur
Dr. Sassa Franke
Marienstraße 19-20
10117 Berlin

Telefon: 01636785691

Mail: sassa.franke@klimapraxis.de

Mitglieder OG

Dr. Wilhelm Schäkel Landwirtschaftsbetrieb (Bio Ranch Zempow) ; Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) ; Produktivgesellschaft Dannenberg mbH ; Stegelitz Agrar GmbH

Art der Mitglieder der OG

  • Landwirt
  • Forscher

Projektbeginn

2021

Projektstatus

laufend

Beantragtes Gesamtbudget in EUR

524.323

Zusätzliche Informationen

Link 3

NUTS3 CODE

DE409

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

Nach oben